++ Fakuma 2021, 12.-16. Oktober in Friedrichshafen ++

Fakuma 2021 – Live, in Farbe und Persönlich!

Wir sehen uns auf der Fakuma - das klingt ein bischen wie aus einer anderen Zeit. ;-)

Wir freuen uns Sie an den Ständen unserer Partner zu begrüßen, Sie finden uns:

- GTS/FPS, A1 - 1500

- KT-Sakkas/JSW, A7 - 7202

- Single, A3 - 3104

- Wemo, B3 - 3115

Folgen Sie uns und senden Sie gerne einen Beratungstermin an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Wir vereinbaren dann gerne einen persönlichen Termin auf den Ständen unserer Partner.

Wir freuen uns auf Sie in Friedrichshafen,

Ihre ProOptima GmbH

 

 

++ ProOptima - wir suchen Dich ++

Verstärkung für unser Team - wir suchen Dich!

SERVICETECHNIKER (m/w / d)

ProOptima GmbH steht erfolgreich für Kompetenz - Konsequenz und Innovation in der Kunststofftechnik und das seit mehr als 20 Jahren.

Für uns stehen die Wünsche unseres Kunden und die Anforderungen an das Endprodukt unserer Kunden im Vordergrund. Wir beraten individuell von der ersten Idee der Artikelkonstruktion bis zur vollautomatisierten Fertigungslösung. Wir verstehen uns als Umsetzer und denken in Prozessen und ganzheitlichen Lösungen. Unser junges und modernes Unternehmen mit Kunden aus allen zukunftsträchtigen Branchen wie der Automoil-, Elektro-, Maschinenbau-, Verpackungs- und Medizintechnik, sucht immer wieder nach neuen Herausforderungen.

Zweck der Stelle:

Als Mitarbeiter/in bei ProOptima bist Du für die Installation, Inbetriebnahme und Wartung von Peripheriesystemen,  Robotern und Automationszellen, vorwiegend beim Kunden vor Ort tätig. Zu Deinem Aufgabenbereich gehören Service und Schulung der Mitarbeiter unserer Kunden.  Die Reisetätigkeit bezieht sich auf Süd-West-Deutschland und in Einzelfällen auf Gesamtdeutschland sowie zu innerbetrieblichen Schulung auf das europäische Ausland.

Hier gehts' weiter

++ ProOptima ist digital ++

Digitalisierung und Industrie 4.0 wird bei uns gelebt. Unsere ProEye-Digital Services bieten 3-D Druck (Fillamentdruck) im 2-K-Verfahren und virtuellen Service via Augmented Reality/Virtuelle Realität (AR/VR) an.

Nutzen Sie die Vorteile der digitalen Transformation, wir unterstützen Sie gerne auf diesem Weg – wir machen das.

Mehr dazu unter dem folgenden Link zum Thema ProEye digital-Services, klick auf’s Logo.

Mehr dazu unter dem ProEye digital Serviceszum Thema ProEye digital-Services, klick auf’s Logo

 
 

 

++ ProOptima - wir machen das. ++

++ Neues Prospekt – neues Design ++

Wir haben im 21. Jahr seit Gründung nun unser drittes Imageprospekt neu aufgelegt. Aktuell überarbeiten wir Homepage und Onlineshop.

Schauen Sie mal wieder rein, wir haben immer was Neues im Programm!

Ihre komplette Prozesskette aus einer Hand!

ProOptima - wir machen das.

 

 

++ Fördermittel Nutzen ++

Die Förderung – eine Erfolgsgeschichte

Fördermittel nutzen bei Neuinvestitionen und das Klimaziel erreichen!

Bild:DWC-Baureihen

Wir bieten über unseren Partner CE-Maschinensystem, die Beantragung von Fördermitteln im Rahmen von Reinvestitionen und Neuinvestitionen. Somit konnten wir in den letzten 4 Monaten einige Projekte umsetzen. So wurden z.B. alte Trocknungsanlagen durch neue energieeffiziente DWC-Trockner von unserem Partner Plastic Systems ersetzt und mit Bundesfördermitteln für Energieeffizienz mit 40% gefördert. Hierbei wird die jährliche Einsparung von Tonnen CO2 mit max. 40% der Investitionskosten gefördert.

Auch im Bereich Handling und Automation konnten die Querschnitttechnologien, Sensorik- und Energiemanagement-Software durch Bundesmittel gefördert werden. Hier sind die effizienten Servomotoren, energiesparenden Vakuumsysteme sowie die intelligente Robotersteuerung der Wemo e-Design Baureihe von entscheidendem Vorteil. Somit wird auch in der Robotik bei Reinvestitionen mit bis zu max. 40% der Investitionskosten gefördert.

 Unser langjähriger Kunde die FORMTECHNIK Dr. Hasel GmbH in Reichartshausen konnte somit Ihre Trocknungsanlagen weiter gezielt modernisieren und auch in der Automation neueste moderne Anlagen erweitern und in Betrieb nehmen.

„Der schonende Einsatz von Energie steht bei uns im Mittelpunkt. Um unsere energiebezogene Leistung zu verbessern, ist es bei Investitionen wichtig, dass wir auf effiziente und CO²-reduzierende Technologien, wie die der ProOptima, setzen“ so Stephan Lutz, der sich unter anderem für das Energiemanagement im Unternehmen verantwortlich zeichnet.

Sprechen Sie uns an, wir unterstützen Sie mit entsprechenden Daten und Erfahrungswerten mit Ihrem ganz persönlichen Energieberater oder vermitteln Sie an unseren Partner weiter.

Nutzen Sie die Möglichkeit Ihren Maschinenpark, Ihre Peripheriegeräte und Automationen fit für die Zukunft zu machen und helfen somit zusätzlich das 2° Klimaziel zu erreichen!

Hier geht’s zur Energieeinsparung.

Getreu nach dem Motto – „es gibt nichts Gutes, außer man tut es“!

ProOptima – wir machen das.

 

 

++ vollelektrische High-Tech Spritzgußmaschine von JSW komplettiert Portfolio ++

Der Kreis schließt sich – vollelektrische High-Tech Spritzgußmaschine komplettiert Portfolio

Pünktlich zum 20-jährigen Firmenjubiläum begrüßen wir nun den aktuellsten Neuzugang in unserem Produktportfolio und konnten mit dem japanischen Spritzgussmaschinenbauer JSW – the Japan Steel Works den „alles aus einer Hand-Gedanken“ komplettieren. Wir freuen uns Ihnen die herausragende Qualität im Maschinenbau, die einzigartige und innovative Steuerung, sowie die gesamte Erfahrung aus der mittlerweile 5. Generation an vollelektrischen Spritzgussmaschinen aus dem Hause JSW mit der J-ADS-Serie anbieten zu können.

Über JSW
Über ein halbes Jahrhundert ist vergangen, seit JSW das Geschäft mit Spritzgießmaschinen im technischen Bereich aufgenommen hat.
Anfänglich arbeitete JSW mit den deutschen Firmen Ankerwerk Nürnberg (1961) und Krauss Maffei (1963) zusammen.
Die Spritzgießmaschinen entwickelten sich von herkömmlichen, hydraulisch angetriebenen zu den überlegenen, elektrisch angetriebenen und dadurch natürlich energiesparenden Maschinen mit präzisen und ​​stabilen Formbedingungen.

Im Jahr 2004 stellte JSW die J-AD-Serie vor. Diese war bereits die 4. Generation der rein elektrisch angetriebenen Spritzgießmaschinen. Danach widmete sich JSW einer Reihe von Spezialmaschinen, die den Marktanforderungen mehr als gerecht wurden. Beispiele hierzu ist die J-AD-USM-Serie mit Ultrahochgeschwindigkeits-Einspritzspezifikation und einige Maschinen in Zusammenarbeit mit Tochtergesellschaft Meiki Co. im Jahr 2010. 

Seit März 2015 gibt es jetzt schon - mit der J-ADS-Serie - die 5. Generation der vollelektrischen SGM.
In den letzten 10 Jahren hat sich JSW auch vermehrt um die Entwicklung von Prozesstechnologien bemüht. (Quelle Auszug JSW TECHNICAL REVIEW No.20)

Bild: J450 ADS Serie von Japan Steel Works
 
 
Über Uns
Gemeinsam mit unserem langjährigen Partner, der Kunststofftechnik Sakkas GmbH & Co.KG, bieten wir ab sofort den Service und Vertrieb der vollelektrischen High-Tech-Spritzgussmaschinen von JSW deutschlandweit an.
 
Das Motto der strategischen Partnerschaft für unsere Kunden, speziell im Südwesten Deutschlands steht hier im Vordergrund:
„Qualität & Präzision aus Japan trifft Kunststoffwissen & praktische Umsetzung aus Deutschland“

Das Ziel ist einfach und klar gehalten – WIR MACHEN DAS!

Die Fakten für Ihren Erfolg:
  • 4 Servicetechniker
  • 2 Anwendungstechniker
  • 2 Vertriebsingenieure
  • 2 Projektmanager
  • 2 Vertriebsmitarbeiter im Innendienst
  • 1 Konstrukteur (3D CAD-Arbeitsplatz)
  • Technikum & Trainingscenter
Kompetenz durch Erfahrung
Das gebündelte Kunststoffwissen von mehr als 200 installierten Spritzgießmaschinen und über 500 Roboteranlagen auf und an Spritzgussautomationen in ganz Deutschland, sowie die komplette Fabrikplanung aus den Bereichen Fördern, Trocknen, Dosieren, Lagern, Kühlen und Temperieren steht nun für schlüsselfertige Gesamtkonzepte und innovative Einzellösungen für unsere Kunde und somit Ihren Erfolg bereit.

Alle weiterführenden Infos in Kürze unter der neuen Rubrik Spritzgussmaschinen und auf den entsprechenden Datenblättern im Download-Bereich.

Fragen Sie uns an, wir sind sicher Ihnen ein belastabres Angebot zu erstellen – WIR MACHEN DAS!

Beste Grüße von Ihrem ProOptima-Team

 

 

++ OPTIFIT® FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE - DER ERFOLG ++

 

ProOptima: OPTIFIT® für Führungskräfte – der Erfolg wird greifbar, Teil2

Die Firma Allit AG Kunststofftechnik und ProOptima GmbH verbindet eine mittlerweile mehr als 15jährige erfolgreiche Geschäftsbeziehung. Hier nun der 2. Teil unserer Erfolgsgeschichte mit OPTIFIT® - Die Workshops:

Nun war der Auftrag der Allit AG Kunststofftechnik unter Dach und Fach und wir konnten endlich loslegen. Alle Beteiligten waren echt gespannt, ob und in wie weit das Konzept sowohl bei den erfahrenen, als auch den jungen Teamleitern funktionieren würde.

Wir machen es kurz – unsere Erwartungen wurden nicht erfüllt, sie wurden übertroffen! Der Schlüssel zum Erfolg war die Zeit die wir uns genommen hatten, um mit der Fertigungsleitung und der QS-Leitung ein schlüssiges Konzept zu kreieren. Das wurde dann bei Allit intern an die Stellvertreter gezielt weitergetragen und diese wurden somit zu „Paten“ der Maßnahme aufgebaut. Diers sorgte dann für die entsprechende Offenheit und Wissbegierigkeit bei den Teilnehmern des OPTIFIT® Workshop für Führungskräfte.

Die individuellen und praxisorientierten Module fielen dann auf fruchtbaren Boden und wurden durch Gruppenarbeit und den so genannten OPTIFIT®-TOJ-Modulen (training on the job) sehr gut angenommen. An Hand konkreter Projekte innerhalb der Allit internen Prozessoptimierung mittels „shop-floor“ wurden die Teamleiter dann von unseren Trainern aktiv gecoacht.

Dadurch und durch weitere Standardisierung der Prozesse konnte eine Verbesserungs des OEE im zweistelligen Prozentbereich erzielt werden - nun werden durch eine Potentialanalyse weitere Verbesserungen im Bereich der Verfahrenstechnik ermittelt.

Wir freuen uns schon auf die weiteren Aufgaben mit den Einrichtern, hier sind bereits die Workshops an den Maschinen - "da wo es weh tut", in vollem Gange!

++ PROOPTIMA WIRD DIGITAL & 3-DIMENSIONAL++

Im letzten Newsletter hatten wir schon kurz berichtet, dass wir an einer neuen Dienstleistungssparte arbeiten, nach 4 Wochen intensiver Tests und umfangreichem Benchmark haben wir unseren Weg gefunden und die exklusive Dienstleistungssparte ProEye Digital Services aus der Taufe gehoben.

 

 

 

 

Ab sofort bieten wir folgende Dienstleistungen unter ProEye Digital Services zusätzlich an:

  • ProEye 3D-Druck
  • ProEye virtuelle Realität

 ProEye 3D-Druck

 

  • 3D Druck mit der markführenden Software Cura und dem Testsieger seiner Klasse im Bereich Fillamentdrucker, dem ULTIMAKER S5Bauraum: 330 x 240 x 300 mm

 

  •  Alle gängigen Thermoplaste können verarbeitet werden: ABS, PA, PC, PET, PET-CF, PVA, PP-GF, TPU auch im 2-K-Verfahren möglich dank der zwei Druckköpfe

 

  •  Kurze Reaktionszeiten und umfassende Beratung bei Materialauswahl und den passenden Toleranzen für Design- und Funktionsteile

 

  •  Folgende Dateiformate könne wir einlesen: STL-, OBJ– oder 3MF-Datei, auch exportieren wir gerne Ihre DXF-, DWG-, oder STEP-Dateien

ProEye virtuelle Realität:

 

Bild1: Unser Techniker richtet eine Epson-Brille, Augmented Reality (AR) ein

  • Unterstützung durch unsere Techniker vom Desktop zum direkten Kundenproblem vor Ort

 

  • Keine unnötigen Wartezeiten, 15 min. genaue Abrechnung

 

  • keine Anfahrtskosten, keine Staus -> gut für Mensch, Natur und Geldbeutel ?

 

  • effiziente Fehleranalyse -> zielgerichtetes Ersatzteilmanagement

 

  • „Kontaktloser“ Service vor Ort

Die digitale Transformation wird und muß sich beschleunigen, wir nutzen diese Krise und sehen den Lock-Down auch als Chance Neues zu wagen!

Nutzen Sie als Wartungskunde die Möglichkeit auf einen kostenlosen Test unserer ProEye Digital Services

Einfach eine Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und wir melden uns umgehend für ein erstes Gespräch, um mit Ihnen einen „Termin im Netz“ zu vereinbaren!

 

 

OPTIFIT® für Führungskräfte - bei der Allit AG Kunststofftechnik

 

ProOptima: OPTIFIT® für Führungskräfte – erfolgreich mit der Allit AG Kunststofftechnik umgesetzt

Die Firme Allit AG Kunststofftechnik und ProOptima GmbH verbindet eine mittlerweile mehr als 15jährige erfolgreiche Geschäftsbeziehung, in der es – wie in jeder guten Beziehung auch mal etwas knirschen kann. Aber zunächst mal der Reihe nach.

Im Sommer 2018 trat die Geschäftsführung der Allit AG an uns mit einer Aufgabe zur individuellen und spezifischen Schulung und Weiterbildung der Teamleiter im Bereich Spritzguss und der QS heran. Eine erste Ist-Analyse ergab auch einen bereichsübergreifenden Bedarf in der Fertigung, der mit unsren OPTIFIT® Modulen aus den Bereichen Fertigung und QS ganz individuell umzusetzen sein sollte – so war zumindest unsere Überzeugung!

Leider sah das der Vorstand der Allit AG ganz anders und schickte uns beim abschließenden Konzeptgespräch ohne Auftrag, aber dafür mit Hausaufgaben und jeder Menge Frust nach Hause – was wir uns überlegt hatten fand (noch) keinen Anklang!

Es brauchte dann weitere 3 Monate, bis wir die Herausforderung annahmen und in die nötige Entschlossenheit und Kreativität  - denn das braucht es zwingend, wenn neue Module kreiert werden sollen, umsetzten konnten.  Im Frühjahr 2019 trafen sich dann die Bereichsleiter Produktion und QS der Allit AG zum Workshop mit dem Arbeitstitel „Aufbruch“ in der „Denkscheier“ am ProOptima Standort in Albig. Was hier gemeinsam entstand, war offen gesprochen eine Explosion an Kreativität, Systematik und letztlicher Konsequenz in der Umsetzung!

Bild: OPTIFIT-Praxismodule "Moderation und Zielsetzung", die Teilnehmer legen an Hand der SMART-Methode Ihre Gruppenziele fest.

Hierbei erarbeitete die mittlere Führungsriege der Allit AG Kunststofftechnik  (Leiter Produktion, Leiter QS) gemeinsam unter der Moderation von René Laforsch, ein maßgeschneidertes Workshop Konzept bei dem die Praxis, die Kommunikation und die Konsequenz in der Umsetzung in den Fokus gestellt wurden. Das klare Ziel, die Teamleiter der Spritzgießfertigung und der QS gemeinsam zu trainieren, stellte für alle den Beginn einer Erfolgsgeschichte dar.

Seien Sie gespannt, wie die Reaktion der jungen Teamleiter und „alten Hasen“ auf die neue Führungsphilosophie war. Mehr dazu und weitere „Hürden“ auf dem Weg zu langfristigem Erfolg in den kommenden Newslettern.

p.s. Die Folgeaufträge für 2020/2021 wurden bereits vergeben und wir bedanken uns explizit beim Vorstand und dem Führungsteam der Allit AG Kunststofftechnik für das erneute Vertrauen - gerade in diesen Zeiten sind langjährige, zuverlässige und partnerschaftliche Verbindungen wichtiger denn je!

 

 

Hochleistungsreinigungsgranulat - Easyclean 380C

   

EASYClean 380C- Reinigungsgranulat und Zubehör finden Sie NEU im Onlineshop

Zum neuen Jahr 2020 präsentieren wir eine neue Rubrik in unserem Onlineshop. Unter dem Thema Additive & Hilfsstoffe präsentieren wir ein bewährtes Zylinderreinigungsgranulat, dass Sie nun exklusive bei uns im Shop bestellen können. Laut unserem Partner, der GW-Technik aus Villingen-Schwenningen bietet dieses Reinigungsgranulat eine kostengünstige und schnelle Alternative um Material- und Farbwechsle in kürzester Zeit zu realisieren. EASYClean 380C wird in West-Europa hergestellt und es gelten höchste Umwelt- sowie Sicherheitsstandards bei der Herstellung.

EASYClean 380C – ist ein technisch hoch entwickeltes Reinigungsgranulat für alle Kolben- und Schneckenspritzgießmaschinen sowie Extruder. Es zeichnet sich durch seine einfache Handhabung, den hohen Reinigungseffekt und den kostengünstigen Preis aus.

Es besticht durch seine einfache Handhabung, das breite Temperaturspektrum und laut verschiedener Anwender hat es eine geringfügige Geruchsentwicklung gegenüber anderen herkömmlichen Reinigungsgranulaten. EASYClean 380C basiert auf Polyolefinen und ist in 25 Kg Säcken erhältlich.

Alle weiterführenden Infos dann im Downloadbereich unter www.prooptima.de bzw. auf dem Datenblatt  im shop: www.spritzguss-zubehoer.de